Martin ohne Halsband

Nun ist es Gewissheit: 9R05 („Martin“) fliegt ohne Loggerhalsband durch die Gegend. Gestern wurde sein Fußring abgelesen, auch bei Amt Neuhaus.

Damit wurde erstmals bestätigt, was wir schon eine Weile vermuteten: die Halsbänder fallen (viel zu schnell) ab. Dass die Logger lange funktionieren, zeigt 9R03 („Ilfa“): nicht mehr lange, dann knacken wir die 100.000 – Koordinaten – Hürde!

Dennoch ist dies kein Grund, enttäuscht zu sein. Knapp 250.000 Koordinaten wollen nun erstmal ausgewertet werden. Und mit Ilfa ist auch noch lange nicht Schluss. Drücken wir die Daumen, dass es noch eine Weile weiter geht!

2 Gedanken zu „Martin ohne Halsband

  1. ag

    Vielleicht klappt es ja nochmal durch pures Glück, dass ein Halsring gefunden und zurückgeschickt wird. In diesem Projekt war ja jede Menge Glück im Spiel. 😉
    Ich drück auf jeden Fall die Daumen und den kleinen Finger. ^^

    Antworten
  2. Martin Steinert

    Schön dass mein Patenschwan Martin doch wieder aufgetaucht ist-wohl ohne Halsband.
    Ich war ja die letzten 4 Wochen im nordigen windigen Griechenland zum Hilfseinsatz
    und habe dort im eiskalten Ländle auch mal eine freien Tag am Doiranisee verbracht
    Dort gab es auch einige Singschwäne ,Zwergscharben .Zwergschwäne und die berühmten Krauskopfpelikane zu besichtigen.Ich bin extra nach Mazedonien für eine Stunde eingereist-da diese Pelikane im Niemandsland
    an der Grenze ihren Hauptputzplatz hatten.
    Gruß Martin

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.