Kiesgrube mit Höchstbesetzung

Heute früh wurde eher durch einen bloßen Zufall eine „Kontrolle“ der Kiesgrube durchgeführt.  Eine Person war jedoch gnadenlos überfordert. Die Zählung, welche am Ende immer mehr zur Schätzung wurde endete bei mindestens 1000 (!!) Sing- und 8 Zwergschwänen! Das ist die zweithöchste Individuenzahl, welche dort dokumentiert wurde! Darunter Schwäne aus Litauen, Lettland, Estland, Russland und Polen. Außerdem 4000 Gänse und 300 Kraniche.

Morgen früh versuchen wir mit etwas mehr Personal eine konkrete Zahl zu ermitteln. Wir sind gespannt!

 

Ein Gedanke zu „Kiesgrube mit Höchstbesetzung

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.