1. Wunder für 2018

Ilfa (9R03) ist zurück!

Und das Beste: der Logger ist am Hals und funktioniert nach wie vor tadellos! Eine erste grobe Datensichtung hat ergeben: Der Vogel war kurz vor Weihnachten 2017 noch in Lettland. Das untermauert ein wenig die Beobachtungen/Feststellungen vieler Ornithologen, das in der aktuellen Saison noch sehr viel weniger Singschwäne „als normal“ in Deutschland verweilen.

Mittlerweile scheinen sich aber immer mehr Richtung Elbe zu bewegen, die Zahlen an der Kiesgrube im LK Wittenberg stiegen vor Silvester an. Danach gab es ein großes Durcheinander, sehr wahrscheinlich aufgrund der Knallerei. Man darf gespannt sein, wie es weiter geht.

Ilfa hat nun insgesamt sage und schreibe 130.000 Koordinaten gesammelt! Das entspricht nun tatsächlich der Hälfte aller insgesamt im Projekt gesammelten Daten (262.000).

 

Ein Gedanke zu „1. Wunder für 2018

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.